Die Brotformen aus Holzschliff sind für Heimbäcker deutlich besser geeignet als Brotformen aus Peddigrohr, folgende Gründe sprechen dafür:

Bitte beachten Sie, dass die Brotgärformen auf keinen Fall zum Backen des Brotes genutzt werden, sie sind nur für die Gärung des Teiges zu benutzen.

Anleitung zur Benutzung der von uns vertriebenen Brotformen

Vor der (Erst-) Benutzung

Ihr Gärkorb ist ohne große Vorbehandlung sofort einsatzbereit. Eventuell bürsten Sie diesen nochmals kurz aus und bestäuben dann die Innenseite mit etwas Mehl oder Kartoffelstärkepulver. Sollten Sie einen Bezug für Ihre Form mitgekauft haben, so ziehen Sie diesen vorher über die Form, damit dieser eine schützende Lage zwischen Brotform und Teigling bildet und ein später leichteres Entnehmen des gegangenen Teiges ermöglicht.

Nach der Benutzung

Die Brotformen sind nur zum Gehenlassen des Teiges bestimmt und dürfen nicht mitgebacken werden. Die nach der Gärung des Teiges benutzte Brotform hat dem Teig Wasser entzogen und ist dadurch feucht. Bevor Sie die Form aufbewahren, muss diese vollständig trocknen, um Schimmelbildung sicher zu vermeiden. Stellen Sie dafür die Form(en) einzeln an einen möglichst warmen und gut durchlüfteten Ort. Sie können auch die Restwärme des Ofens nach dem Backen des Brotes verwenden. Bei ca. 100 - 120 Grad Celsius trocknen die Formen schneller ohne Schaden zu nehmen und gleichzeitig werden jegliche Keime abgetötet.

Reinigung

Unsere Formen aus Holzschliff dürfen nur trocken gereinigt werden. Nach der bereits beschriebenen Trocknung bürsten Sie die Form (wenn nötig) nur mit einer Bürste aus. Besonders geeignete Bürsten mit einer verlängerten Borstenseite führen wir ebenfalls im Programm. Vollständig getrocknete und gereinigte Formen können Sie bedenkenlos ineinander stapeln und so platzsparend aufbewahren. Wir empfehlen dennoch zur Lagerung einen Ort mit ausreichender Belüftung zu wählen.